Funktionen des limbischen Systems: Limbo mit Ihrem limbischen System

Die Funktionen Ihres limbischen Systems reichen von der Regulierung Ihrer Emotionen über die Speicherung Ihrer Erinnerungen bis hin zur Unterstützung beim Erlernen neuer Informationen. Ihr limbisches System ist eines der wichtigsten Teile des Gehirns die dir helfen, deinen Alltag zu leben. Die primären Strukturen, die in Ihrem limbischen System zusammenarbeiten, sind die Amygdala, der Hippocampus, der Thalamus und der Hypothalamus, der Gyrus cinguli und die Basalganglien. All diese Teile helfen Ihnen, in der Gesellschaft aktiv zu sein, sich an sozialen Beziehungen zu beteiligen und eine vielseitige Person zu sein. Um mehr über die interessanten Auswirkungen Ihres limbischen Systems auf Ihr Leben zu erfahren, lehnen Sie sich zurück und stimmen Sie sich mit all seinen fleißigen Mitarbeitern ein!

Funktionen des limbischen Systems

Funktionen des limbischen Systems

[rapid_quiz question=“Was ist ein anderer Name für Ihre Amygdala?“ answer=“Das emotionale Zentrum des Gehirns“ options=“Das Spaßzentrum des Gehirns|Gedächtnishalter des Gehirns|Das emotionale Zentrum des Gehirns|Kraftwerk des Gehirns“ notes=“Deine Amygdala ist wesentlich, um die Emotionen zu kontrollieren du drückst aus. Deshalb wird es „das emotionale Zentrum des Gehirns“ genannt.“]

[rapid_quiz question=“Woran sind Ihre Basalganglien beteiligt?“ answer=”Bewegung” options=”Sicht|Bewegung|Atmung|Emotionen” notes=”Ihre Basalganglien sind die Hauptstruktur, die alle willkürlichen Bewegungen Ihres Körpers steuert”]

[rapid_quiz question=”Woher kommen Hormone im Gehirn?” answer=“Hypothalamus“ options=“Occipitallappen|Corpus Callosum|Präfrontaler Cortex|Hypothalamus“ notes=“Ihr Hypothalamus wird von der Hypophyse kontrolliert, die reguliert, wie viele und welche Hormone in Ihrem Körper freigesetzt werden (dies ist alles unter dem endokrinen System )”]

Funktionen des limbischen Systems

Funktionen des limbischen Systems

Funktionen des limbischen Systems

Miteinander verbundene Kerne und kortikale Strukturen im Telenzephalon und Zwischenhirn haben unterschiedliche Funktionen, die mit dem limbischen System zusammenhängen. TDie Hauptfunktionen dieser Kerne sind die Selbsterhaltung. Sie regulieren unsere vegetative und endokrine Funktion insbesondere als Reaktion auf emotionale Reize.

Viele der Bereiche beziehen sich auf das Gedächtnis und mit Erregungsniveaus, die an Motivation und verstärkendem Verhalten beteiligt sind. Da es sich um Selbsterhaltung handelt, sind viele der Bereiche mit der verwandt Geruchssinn, da es überlebenswichtig ist.

Die für Funktionen im limbischen System kritischen Bereiche sind zwei:

  • Subkortikale Strukturen Dazu gehören Riechkolben, Hypothalamus, Amygdala, Septumkerne und Thalamuskerne.
  • Zerebraler Kortex Auch als limbischer Lappen bekannt, umfasst er den Hippocampus, den Inselkortex, den subcallosalen Gyrus, den cingulären Gyrus und den parahippocampalen Gyrus.

Hier sind einige der verschiedenen Teile des limbischen Systems und wie sie Sie beeinflussen:

Funktionen des limbischen Systems: Die Amygdala

Die wie eine kleine Mandel geformte Amygdala befindet sich jeweils im linken und rechten Schläfenlappen. Es ist als „emotionales Zentrum des Gehirns“ bekannt, weil es an der Bewertung der emotionalen Aufnahme verschiedener Situationen beteiligt ist emotionale Intelligenz (z. B. wenn Sie glücklich sind, weil Sie eine hervorragende Note in Ihrer Matheprüfung erhalten haben, oder wenn Sie möglicherweise frustriert sind, weil der starke Verkehr Sie zu spät zur Arbeit bringt). Die Amygdala macht die Gehirn erkennen potenzielle Bedrohungen (z. B. wenn Sie in einem einsamen Wald wandern und plötzlich die lauten Schritte eines Bären auf sich zukommen hören). Es hilft Ihrem Körper, sich darauf vorzubereiten Kampf oder Flug Reaktionen, indem Sie Ihre Herz- und Atemfrequenz erhöhen. Die Amygdala ist auch für das Verständnis von Belohnungen oder Bestrafungen verantwortlich, ein psychologisches Konzept, das als Verstärkung bekannt ist und von den klassischen und operanten Konditionierungsexperimenten von Ivan Pavlov geprägt wurde.

Die Amygdala wirkt durch Sein stimuliert durch die elektrische Kräfte von Neurotransmittern (verstehen Sie die verschiedenen Arten von Neurotransmittern). Wenn diese Stimulation sehr hoch ist, zeigen wir oft körperliche Aggressionen, wie Wutanfälle, Schreien oder das Schlagen von Gegenständen. Wenn die Amygdala aus dem menschlichen Gehirn entfernt würde, würden wir alle extrem zahm werden und nicht mehr auf Dinge reagieren, die uns zuvor Frustration oder Ärger bereitet haben. Außerdem würden wir allen Formen äußerer Reize gegenüber gleichgültig werden, insbesondere solchen, die mit Angst und sexuellen Reaktionen zusammenhängen.

Funktionen des limbischen Systems: Der Hippocampus

Dieser Teil des Gehirns befindet sich tief im Schläfenlappen und hat die Form eines Seepferdchens. Die genaue Rolle der Hippocampus ist zwischen Psychologen und Neurowissenschaftlern umstritten, aber wir wissen im Allgemeinen, dass es wesentlich ist, um neue Erinnerungen an vergangene Erfahrungen zu bilden. Die drei Hauptstadien der Gedächtnisbildung im Gehirn sind:

1. Sensorischer Input von Ihrem peripheren Nervensystem, das Neurotransmitter an Ihr Gehirn sendet

2. Ihr Gehirn speichert diese Reize in seinem „Kurzzeitgedächtnis“, das die Informationen für etwa 3-5 Minuten enthält

3. Wenn 5 Minuten vergangen sind und Sie immer noch an diese Erinnerung denken, dann wird sie in Ihr Langzeitgedächtnis eingehen, wo sie für praktisch endlose Zeit bleiben wird.

Ihr Hippocampus ist der Hauptteil des Gehirns, der dafür verantwortlich ist, von Stufe 2 zu Stufe 3 zu gelangen oder Kurzzeiterinnerungen in Langzeiterinnerungen umzuwandeln.

Forscher schlagen vor, dass der Hippocampus für das „deklarative Gedächtnis“ verantwortlich ist, was die Fähigkeit eines Menschen ist, seine Erinnerungen explizit zu verbalisieren (dh episodische Erinnerungen und semantische Erinnerungen).

Funktionen des limbischen Systems

Funktionen des limbischen Systems

Wenn der Hippocampus beschädigt ist, kann eine Person keine neuen Erinnerungen aufbauen (in der Neuropsychologie als anterograde Amnesie bekannt), obwohl sie möglicherweise ältere Erinnerungen festhalten kann. Diese Person würde stattdessen in einer sehr fremden Welt leben, in der alles, was sie erlebt und jeder wusste, wen sie treffen, einfach verblasst. Ein klassisches Beispiel dafür ist im Film zu sehen 50 First Dates, wo Drew Barrymore die Hauptrolle eines Mädchens mit Kurzzeitgedächtnis spielt, das jede Nacht das Gedächtnis verliert, wenn es tagsüber mit seiner Geliebten zusammen ist.

Funktionen des limbischen Systems: Der Thalamus

Diese Strukturen sind beide mit Veränderungen der emotionalen Reaktionen verbunden. Der Thalamus ist als „Wegstation“ des limbischen Systems bekannt, weil er dabei hilft, mit dem Rest des Gehirns zu kommunizieren, was im System vor sich geht. Es verbindet Bereiche der Großhirnrinde, die an Sinneswahrnehmung und Bewegung beteiligt sind, mit anderen Körperteilen, die mit Empfindung und Bewegung verbunden sind. Es hat die Kontrolle über Ihr peripheres Nervensystem, das Empfindungen aus dem Körper durch das Rückenmark ins Gehirn leitet. Genauer gesagt, es arbeitet neben diesen Hauptlappen im Gehirn:

  1. Die Parietallappen – Es sendet sensorische Berührungsinformationen an den hier befindlichen somatosensorischen Kortex
  2. Die Hinterhauptslappen – Es sendet hier visuelle Informationen an den visuellen Kortex
  3. Die Temporallappen – Hier werden auditive Signale an den auditorischen Kortex gesendet

Der Thalamus hat auch andere Funktionen für Ihren Körper, wie die Kontrolle Ihres schlafen und wache Bewusstseinszustände. Es sendet Signale von der Gehirn an den Rest des Körpers, um Ihre Wahrnehmung sensorischer Informationen während des Schlafens zu reduzieren, weshalb Sie es nicht unbedingt spüren würden, wenn eine Ameise auf Sie krabbelt oder jemand Ihre Hand sanft auf Ihren Arm legt, während Sie schlafen. Der Thalamus ist auch an der motorischen Steuerung beteiligt, leitet sensorische Signale an die Großhirnrinde weiter, bildet Erinnerungen und drückt Emotionen aus und nimmt Schmerzen wahr.

Funktionen des limbischen Systems: Der Hypothalamus

Das Hypothalamus ist ein kleines Stück, das sich direkt unter dem Thalamus befindet und Läsionen aufweist, die die sind treibende Kräfte hinter unseren wichtigsten unbewussten Aktivitäten wie Atmung und Stoffwechsel. Eine seiner zentralen Funktionen ist die Homöostase für den Körper, die ihn entweder von zu viel Aufregung oder zu wenig Vergnügen zu einem ruhigen „Sollwert“ zurückführt, von dem aus wir uns „normal“ verhalten. Es ist einer der verkehrsreichsten Teile der Gehirn, weil es auch beim Fahren hilft andere motivierte Verhaltensweisen wie Hunger, Sexualität und Aggression. Die untere Seite des Hypothalamus scheint mit Lust und Wut verbunden zu sein, während der mittlere Teil mit Unlust, Abneigung und unkontrollierbarem und lautem Lachen verbunden ist. Da der Hypothalamus auch die Funktionen Ihres autonomen Nervensystems reguliert, steuert er Dinge wie Puls, Blutdruck, Atmung und Erregungsreaktion auf emotionale Umstände.

Funktionen Ihres limbischen Systems

Kürzlich durchgeführte biologische Studien haben gezeigt, dass bei übermäßigem Essen ein Protein namens Leptin von Fettzellen in unserem Körper freigesetzt wird. Der Hypothalamus ist der erste Teil des Gehirns, der diese hohen Leptinspiegel im Blutkreislauf wahrnimmt, sodass er darauf reagiert, indem er unseren Appetit verringert. Einige Untersuchungen deuten darauf hin, dass manche Menschen eine Mutation in dem Gen haben, das Leptin produziert, sodass ihr Hypothalamus nicht erkennen kann, dass sie zu viel essen. Es werden jedoch viele übergewichtige Personen untersucht, die diese Mutation nicht aufweisen, sodass an dieser Forschungsidee noch gearbeitet wird.

Der Hypothalamus arbeitet auch in Koordination mit der Hypophyse, die als „Meisterdrüse“ bekannt ist. Es ist chemisch und neural mit der Hypophyse verwandt, die aufgrund ihrer Kontrolle Hormone, sogenannte Releasing-Faktoren, in den Blutkreislauf pumpt. Die Hypophyse hat die zentrale Kontrolle über Ihr endokrines System, sodass sie Hormone freisetzt, die für die Regulierung von Wachstum und Stoffwechsel für Sie von wesentlicher Bedeutung sind.

 Funktionen des limbischen Systems: Der Gyrus cinguli

Dieser Teil befindet sich in der Mitte Ihres Gehirns neben dem Corpus Callosum. Über den Gyrus cinguli ist nicht viel bekannt, aber Forscher vermuten, dass dies der Bereich ist, der Geruch und Sehen mit angenehmen Erinnerungen an frühere Erfahrungen und Emotionen verbindet, da er einen Weg vom Thalamus zum Hippocampus bietet. Dieser Bereich ist an Ihrer emotionalen Reaktion auf Schmerzen beteiligt und daran, wie gut Sie aggressives Verhalten regulieren.

Der vordere Gyrus cinguli befasst sich mit der Vokalisierung von Emotionen. Es hat Verbindungen mit Sprach- und Vokalisationsbereichen des Frontallappen, zu dem auch das Broca-Areal gehört, ein Gehirnteil, das motorische Funktionen steuert, die an der Sprachproduktion beteiligt sind. Menschen mit Broca-Aphasie oder einer Beeinträchtigung in ihrem Broca-Bereich sind nicht in der Lage, fließend zu sprechen, um auszudrücken, was genau in ihrem Kopf vorgeht, aber sie sind in der Lage, die Sprache und das Schreiben anderer vollständig zu verstehen.

Der Gyrus cinguli ist auch an der emotionalen Bindung beteiligt und Befestigung zwischen einer Mutter und ihrem Kind Aufgrund der häufigen Lautäußerungen, die zwischen Müttern und ihren Säuglingen stattfinden, fühlen sich Kinder den Stimmen ihrer Mütter tief verbunden. Da der Gyrus cinguli mit der Amygdala verbunden ist, verarbeitet er Emotionen und ist verantwortlich für die Angstkonditionierung und die Verknüpfung von Erinnerungen mit sensorischen Informationen, die vom Thalamus empfangen werden.

Funktionen des limbischen Systems: Die Basalganglien

Dieser Bereich ist ein ganzes System in sich, das sich tief in den Frontallappen befindet. Es organisiert das motorische Verhalten, indem es Ihre körperlichen Bewegungen kontrolliert und Ihre möglichen Bewegungen hemmt bis es die Anweisungen erhält, sie auszuführen, basierend auf den Umständen, in denen Sie sich befinden. Die Basalganglien nehmen auch am regelbasierten Lernen von Gewohnheiten teil; Auswahl aus einer Liste möglicher Aktionen; sich von unerwünschten Bewegungen abhalten und akzeptable zulassen; Sequenzierung; motorische Planung; Vorhersage zukünftiger Bewegungen; Arbeitsgedächtniseschriebenen Art und Weise; und Aufmerksamkeit.

Im Allgemeinen sind die Funktionen des limbischen Systems wie folgt:

  • Der Geruchssinn: Die Amygdala greift direkt in den Prozess der Geruchsempfindung ein.
  • Appetit und Essverhalten: Sowohl die Amygdala als auch der Hypothalamus wirken bei diesem Verhalten mit. Die Amygdala hilft bei der Nahrungsauswahl und der emotionalen Modulation der Nahrungsaufnahme. Währenddessen steuert der Hypothalamus die Aufnahme dieser Nahrungsmittel.
  • Schlafen und Träumen: Während des Träumens ist das limbische System nach verschiedenen bildgebenden Verfahren einer der aktivsten Gehirnbereiche. Der Hypothalamus greift auch in diesem Fall ein, insbesondere der Nucleus suprachiasmaticus des Hypothalamus, der den Schlaf-Wach-Zyklus durch zirkadiane Rhythmen steuert.
  • Emotionale Antworten: Zu den Funktionen des limbischen Systems gehören die Modulation emotionaler Reaktionen von Angst, Wut und endokrinen Reaktionen von Kampf- oder Fluchtreaktionen. Bei diesen Reaktionen arbeiten die Amygdala, der Hypothalamus, der Gyrus cinguli und sogar die motorischen Aufgaben der Basalganglien zusammen.
  • Sexuelles Verhalten: Das limbische System ist insbesondere über den Hypothalamus und verschiedene Neurotransmitter auch am Sexualverhalten beteiligt Dopamin.
  • Sucht und Motivation: Sucht hängt stark mit Ihrem Belohnungssystem zusammen, das teilweise von der Amygdala kontrolliert wird. Daher ist es wichtig, dies bei der Behandlung von Süchtigen zu wissen. Ein Rückfall hängt normalerweise mit der Freisetzung von exzitatorischen Neurotransmittern in Gehirnbereichen wie dem Hippocampus und der Amygdala zusammen.
  • Erinnerung: Wie wir bereits erwähnt haben, hängen emotionale Reaktionen mit dem limbischen System zusammen. Emotionen sind auch am Abrufen und Festigen von Erinnerungen beteiligt, daher ist eine der Funktionen des limbischen Systems das emotionale Gedächtnis. Andere Erinnerungen, die vom limbischen System beeinflusst werden, sind das mediale Temporallappen-Gedächtnissystem, das für die Erstellung und Speicherung neuer Erinnerungen verantwortlich ist. Neben dem dienzephalen Gedächtnissystem, das mit der Speicherung einer kürzlichen Erinnerung zusammenhängt, führt dies zu einer Fehlfunktion dieses Kreislaufs Korsakoff-Syndrom.
  • Soziale ErkenntnisDamit sind Denkprozesse gemeint, die mit dem Verstehen und dem Umgang mit anderen Menschen verbunden sind. Sozial Erkenntnis umfasst Regionen, die die Gesichtswahrnehmung vermitteln, Kommunikationsfähigkeit, emotionale Verarbeitung und Arbeitsgedächtnis. Sie unterstützen die komplexen Verhaltensweisen, die für soziale Interaktionen notwendig sind. Die beteiligten limbischen Strukturen sind der Gyrus cinguli und die Amygdala.

Um diesen fantastischen Artikel zu beenden, hinterlassen wir ein Video mit einem Lied, um die Funktionen des limbischen Systems zu lernen. Ich hoffe, Ihnen hat der Artikel gefallen und Sie können gerne unten einen Kommentar hinterlassen.

https://www.youtube.com/watch?v=B-RLFEWTqsY