Die Beziehung zwischen Gewicht und Gehirngesundheit

Gesundes Brainfood


Die meisten Menschen sind sich der Probleme bewusst, die Übergewicht für unsere kardiovaskuläre Gesundheit mit sich bringt. Jüngste Berichte zeigen jedoch, dass Gewicht und Gehirngesundheit ebenfalls miteinander verbunden sind. EIN Studie über Gewicht und Gehirnfunktion identifizierten einen niedrigen zerebralen Blutfluss als Hauptprädiktor für die Alzheimer-Krankheit, mit anderen Assoziationen zu Depressionen, ADHS, bipolare Störung und andere negative psychische Zustände. Wenn man bedenkt, dass mehr als 72 % der Amerikaner übergewichtig sind, sollten mehr Menschen darauf achten, dass ihre Fettleibigkeit nicht zu einer Funktionsstörung des Gehirns führt.

Wie sind Gewicht u Einnahme von Medikamenten gesundheitsbezogen


Es gibt eine komplexe Beziehung zwischen Gewicht und Gehirngesundheit. Wie durch eine Studie über abgebildet Ernährung und psychische Gesundheit, ist es oft eine Einbahnstraße zwischen diesen beiden Unternehmen. Betonung auf die Gehirn ist in der Lage, die körperliche Gesundheit negativ zu beeinflussen, was zu ungesunder Ernährung führt. Im Gegenzug würde es mehr Stimmungsschwankungen geben, die der Störung von Fett bei der Synthese von Serotonin, einem wichtigen Neurotransmitter im Gehirn, zugeschrieben werden. Diese wechseln Gehirnfunktionen können zu einer posttraumatischen Belastungsstörung führen (PTBS) und Depressionen, insbesondere in Verbindung mit Kindesmisshandlung und negativem Selbstbild. Um eine weitere Verschlechterung zu stoppen und sogar die Genesung zu fördern, ist es wichtig, Maßnahmen zu regulieren, die zu Gewichtszunahme und geistigem Verfall beitragen.

Tipps zum Umgang mit Gewicht und Gehirngesundheit

Für diejenigen, die mit dem Abnehmen zu kämpfen haben und Verbesserung der psychischen Gesundheit, ist es wichtig, einen Arzt oder Psychiater zu konsultieren, um mehr über die besten Gesundheitsinterventionen für Sie zu erfahren. Mit professioneller Unterstützung können Sie realistische Schritte zur Bewältigung Ihrer Gesundheitsprobleme unternehmen und sich nachhaltig für das Bessere einsetzen. Hier sind einige Tipps, wie Sie Ihr Gewicht in den Griff bekommen und Gesundheit des Gehirns:

Gewicht regulieren

Mit dem Aufkommen der Ernährungs- und Verhaltensforschung sind mehr Experten in der Lage, gesunde Gewohnheiten zu erkennen, die eine sichere Gewichtsabnahme und Gehirnpflege ermöglichen. Es gibt jetzt Gewichtsverlust und Fitnessprogramme die Mahlzeiten, Getränke, Snacks, körperliche Aktivitäten, Wasseraufnahme und Schlafgewohnheiten verfolgen und gesunde Verhaltensweisen fördern – die in ähnlicher Weise das Gehirn gesund halten. Diese Programme werden oft mit mobilen Anwendungen gekoppelt, was die Erfassung der unterschiedlichen Prozesse erleichtert. Durch die Nachverfolgung können Sie bewusster darauf achten, was Sie konsumieren und tun, und mit der Zeit gesündere Gewohnheiten entwickeln. Anstatt zum Beispiel nach einem Keks zu greifen, sind Sie möglicherweise eher geneigt, einen Fruchtsmoothie zu sich zu nehmen, um Ihr Gewicht zu kontrollieren und Gehirngesundheit. Indem Sie gesündere Optionen wählen, bringen Sie auch mehr Nährstoffe in Ihren Körper.

Verbesserung psychische Gesundheit

In Anbetracht der Verbindung, die zu geistigem Verfall führt, ist es auch wichtig, dass Sie sich um Ihre geistige Gesundheit kümmern. EIN Studie über körperliche Aktivität und Plastizität des Gehirns fanden heraus, dass körperliche Aktivität bei älteren Erwachsenen mit einer besseren kognitiven Funktion verbunden ist. Sicher Es wurde festgestellt, dass Gehirnregionen und -netzwerke empfindlicher auf die Auswirkungen von Bewegung reagieren, was der Schlüssel zur Aufrechterhaltung der Plastizität des Gehirns ist — Beitrag zur Gedächtnisbildung und zum Lernen. Darüber hinaus haben mehrere überprüfte Studien festgestellt, dass Bewegung antidepressive Wirkungen hat, die zu mehr Gewichtsverlust und Verbesserung der Stimmung beitragen.

Neben der Übung kann man sich auch ausprobieren kognitiv anregend Aktivitäten. Unser Beitrag zur kognitiven Stimulation berichtet über bestimmte Aktivitäten, die den Geist stimulieren und das Gehirn trainieren, neue Synapsen zu bilden und neuronale Schaltkreise neu zu organisieren. Interaktive Tools können eingreifen Geist und mildern die Auswirkungen von Depressionen und psychischen ablehnen und Ihnen dabei helfen, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Wahrnehmung wiederzuerlangen. Diese Techniken und Werkzeuge können die kognitive und mentale Funktion insgesamt verbessern, was für das Gute von entscheidender Bedeutung ist Gehirngesundheit.

Indem Sie sowohl die Ernährung als auch die Trainingsroutinen ändern, können Sie sich auf den Erfolg einstellen. Die Kontrolle Ihres Gewichts und Ihrer Gehirngesundheit kann schwierig sein, aber Ihre Gesundheitsinvestitionen können viele Früchte tragen, besonders wenn Sie älter sind.