Was ist MSG: Alles, was Sie über diesen Geschmacksverstärker wissen müssen

Was ist MSG

Was ist MSG und wofür wird es verwendet? Welche Beziehung besteht zwischen MSG und dem fünften Geschmack oder Umami? Sollten wir diesen Geschmacksverstärker meiden? In diesem Artikel erklären wir alles über Mononatriumglutamat: Unter welchen anderen Namen dieser Lebensmittelzusatzstoff bekannt ist, welche Lebensmittel ihn enthalten, seine Beziehung zu Übergewicht, das chinesische Restaurant Syndrom, und wir geben Ihnen Tipps.

Sie haben vielleicht schon irgendwo das Wort Glutamat gehört, aber nicht sehr gut kennen was es ist oder was es bedeutet. Manchmal erhalten wir sogar Informationen darüber, wie schlimm es ist, haben aber keine Ahnung warum. Wir hören zum Beispiel von den Auswirkungen von Lebensmitteln mit Glutamat in unserem Körper. In diesem Artikel werden wir entwickeln, was Sie wissen müssen, über diese Aminosäure.

Was ist MSG oder Mononatriumglutamat? Diese Substanz, auch bekannt als MSG oder Natriumglutamat, ist das Natriumsalz der Glutaminsäure (eine der am häufigsten vorkommenden essentiellen Aminosäuren in der Natur). MSG ist ein Lebensmittelzusatzstoff, der den gleichen „Umami“-Geschmack liefert, den wir natürlicherweise in einigen Lebensmitteln finden können. Chemisch sind sie gleich. Die Lebensmittelindustrie verwendet und vermarktet Mononatriumglutamat als a Lebensmittelzusatzstoff oder „Gewürz“, um den Geschmack einiger Lebensmittel zu verbessern.

MSG selbst hat keinen angenehmen Geschmack. Es ist notwendig, diese Substanz mit anderen Lebensmitteln zu ergänzen, damit sie den Geschmack bestimmter Gerichte verstärken, harmonisieren und ausgleichen und sie appetitlicher machen können.

Was ist MSG in Lebensmitteln? Mononatriumglutamat lässt sich sehr gut mit verschiedenen Lebensmitteln kombinieren: Fleisch, Fisch, Gemüse, Suppen, Soßen und trägt dazu bei, dass diese einen angenehmeren Geschmack haben.

Dieser Zusatzstoff gilt als ungiftig und sicher, wenn er in normalen Mengen konsumiert wird. Es scheint jedoch eine Gruppe von Menschen zu geben, die Symptome wie Erbrechen, Übelkeit oder Durchfall zeigen, wenn sie mit MSG zubereitete Lebensmittel zu sich nehmen.

Was ist MSG und seine Beziehung zu „Umami“ oder dem fünften Geschmack?

Wir alle kennen die Grundaromen des Geschmacks (süß, bitter, salzig und sauer). Nun, zusätzlich zu diesen müssen wir das Umami, den Geschmack von Mononatriumglutamat, einbeziehen. Für viele mag es wie etwas Neues oder Seltsames klingen, aber es wurde 1908 von Kikunae Ikeda als Geschmack identifiziert.

Dieser Wissenschaftler untersuchte Algen, die reich an Umami sind, und schaffte es, einen der Bestandteile dieser Algen, MSG oder Mononatriumglutamat, zu isolieren.

„Umami“ bedeutet auf Japanisch „köstlich“ oder „tiefer Geschmack“, weil der Geschmack nach dem Verzehr im Mund bleibt. Tatsächlich hat es einen so angenehmen Geschmack, dass es dazu anregt, mehr von diesem Produkt zu essen.

  • Wir können in Verbindung, um um den MSG-Geschmack zu identifizieren, indem wir uns auf die Mitte unserer Zunge konzentrieren. Der Biologe Charles Zuker stellte 2001 fest, dass sich die meisten für diesen Geschmack spezifischen Geschmacksrezeptoren in der Mitte der Zunge befinden.

Sicher haben Sie schon Lebensmittel gegessen, die diesen charakteristischen Geschmack hatten, aber da wir dieses Wort nicht in unserem Wortschatz haben, beschreiben wir es einfach entweder mit einem „mmmm“ oder „wow, das ist so lecker!“ Vielleicht haben Sie sogar vorgekochtes Essen oder Tütensnacks probiert und kommentiert: „Tu ich nicht weiß warum, aber ich kann nicht aufhören es essen!“.

Auch wenn Sie hör auf zu denken Darüber gibt es diverse Werbespots, die indirekt auf die Eigenschaften von Mononatriumglutamat (MSG) anspielen. Sie wetten, dass „Sie nicht widerstehen werden, einfach eine zu essen“, oder sie warnen Sie anzüglich, „wenn Sie die Tüte öffnen, können Sie nicht mehr aufhören“.

Was ist MSG und welche anderen Namen hat es?

Mononatriumglutamat ist ein Geschmacksverstärker, der auf Lebensmitteletiketten auf unterschiedliche Weise erscheint. Diese Aminosäure erhält verschiedene Namen, wie zum Beispiel:

  • E-621
  • Hydrolysiertes Pflanzenprotein
  • Selbstsäuernde Hefe
  • Hydrolysiertes Kasein
  • Hydrolysierter Mais
  • Hydrolysiertes Weizengluten
  • Proteine
  • Molkeproteinkonzentrat
  • Zitronensäure
  • Teilweise hydrolysierte Molke
  • Hydrolysiertes Milcheiweiß

Was ist MSG und welche Lebensmittel enthalten es?

Es gibt viele andere Lebensmittel, die Mononatriumglutamat enthalten, das hinzugefügt wird, um diesen Geschmack zu erzeugen und seinen Verbrauch zu erhöhen. Wir könnten es als eine Art „Trick“ der Lebensmittelindustrie betrachten, um ihr Einkommen zu erhöhen und die Nachfrage nach diesen „saftigen Snacks“ zu steigern:

  • Vorspeisen, frittierte Speisen, Snacks
  • Aufschnitt und Wurst
  • Pasta
  • Oliven, Gurken, Gurken …
  • Vorgekochtes Essen
  • Fertigsuppe
  • Gefrorenes Essen
  • Fertigsaucen und Sojasauce
  • Junk Food (Tiefkühlpizzen, Döner, Hamburger …)

Was ist MSG? - MSG-Wirkung? Beziehung zwischen MSG und Fettleibigkeit

Sollten Sie MSG vermeiden? Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, werden Sie das nächste Mal, wenn Sie in den Supermarkt gehen, anfangen, die Etiketten zu lesen, und Sie werden feststellen, dass MSG überall in seiner E621-Form vorhanden ist.

Glutamat kann uns negativ beeinflussen, wenn wir eine bestimmte Zufuhr überschreiten. Dies ist jedoch wie bei allem. Wenn Sie in überschreiten Obst zu essen kann sich negativ auf Ihre Gesundheit auswirken auch. Nichts ist im Überfluss gut, daher ist es ratsam, den Konsum einzuschränken.

Versuchen Sie, sich nicht zu sehr darauf einzulassen. Es stimmt, dass es einen Zusammenhang zwischen MSG und Übergewicht gibt, aber das bedeutet nicht, dass Mononatriumglutamat direkt dick macht. Die Beziehung von MSG zu Fettleibigkeit ist wie folgt:

Verbrauchen Sie stark verarbeitete Lebensmittel wie Snacks, Junk Food, vorgekochte Lebensmittel usw.:

  • Eines der Hauptmerkmale dieser Art von Lebensmitteln ist, dass sie es sind mit Zucker und Transfetten beladen, die uns wiederum machen fühlen weder zufrieden noch satt. Abgesehen von diesen Zusätzen könnten wir vermuten, dass der Mischung auch MSG zugesetzt wird, um sie schmackhafter zu machen und unsere Aufnahme des Produkts zu erhöhen. Daher, Mononatriumglutamat trägt indirekt dazu bei Gewicht gewinnen, aber es ist nicht allein. Was uns wirklich dick macht, ist der Verzehr von hyperkalorischen Lebensmitteln, besonders wenn es Teil unserer normalen Ernährung ist.
  • Fehlende Selbstkontrolle: Es gibt Menschen, die beim Essen kontrollierter sind als andere. So viel wie ein Lebensmittel MSG und Ihre trägt Einnahme von Medikamenten bittet Sie um mehr, wir sind Eigentümer unserer Handlungen. Daher liegt es an uns, und nur wir, zu entscheiden, ob wir nur eine Portion oder weniger essen. Dies hängt stark mit zusammen impulsives Verhalten und die unmittelbare Befriedigung eines Wunsches oder Bedürfnisses.

Was ist MSG und seine Beziehung zu chinesischem Essen? - Chinese Restaurant Syndrome

Was ist das MSG-Chinesisches-Restaurant-Syndrom?
Was ist das MSG-Chinesisches-Restaurant-Syndrom?

Sie haben vielleicht schon davon gehört, dass chinesische Lebensmittel oder Produkte schädlich für Sie sein können der Knochen und des Bewegungsapparates. Einige Dinge, die Sie gehört haben, werden Gerüchte oder Spekulationen sein. Allerdings gibt es etwas, das real ist.

Diese Restaurants sind üblich geworden, um bestimmte Symptome hervorzurufen, die als Teil des „chinesischen Restaurant-Syndroms“ bezeichnet wurden.

Etwas, das ich vorher klarstellen möchte, ist, dass diese Symptome eine Folge von Aminosäuren in freier Form sind.

  • Herkunft: Es wurde erstmals von Dr. Kwok beschrieben
  • Beginn: Aussehen etwa 15-20 Minuten nach Beginn einer mit MSG zubereiteten Mahlzeit.
  • Dauer: 2 Stunden
  • Symptome:
    • Zervikale Verhärtung mit Schmerzen, die in beide Arme und den Rücken ausstrahlen.
    • Allgemeine Schwäche
    • Herzflattern
    • Kopfschmerzen
    • Krankheit

Dr. Taliaferro führte eine Analyse der Situation im Journal of Environmental Health durch und stellte fest: „Alle zuständigen internationalen Behörden stimmen darin überein, dass die normale und kontrollierte Verwendung von Mononatriumglutamat kein Gesundheitsrisiko darstellt“.

Der Expertenausschuss für Lebensmittelzusatzstoffe der Welt Gesundheitsorganisation, der Gemeinsame FAO/WHO-Sachverständigenausschuss für Lebensmittelzusatzstoffe (JECFA), der Wissenschaftliche Lebensmittelausschuss der Europäischen Gemeinschaft und die American Medical Association haben dies bei verschiedenen Gelegenheiten zum Ausdruck gebracht. Selbst die anspruchsvolle US-amerikanische FDA hat Glutamat als allgemein als sicher anerkannte oder GRAS-Substanz in die gleiche Gruppe wie Salz, Pfeffer oder Zucker eingestuft.

„Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass Glutamat insbesondere schwere Nebenwirkungen verursacht oder dass Reaktionen aus niedrigen Konzentrationen eine Bedrohung darstellen“ – US FDA

Was sagt das alles aus? Es gibt Menschen, die anfälliger oder empfindlicher auf MSG reagieren. Das Beste ist, den Verbrauch zu kontrollieren und nicht große Mengen essen dieses Produkt enthält.

Glutamat der Neurotransmitter

Glutamat ist das primäre exzitatorische Neuron im Gehirn. „In deinem Gehirn Glutamat ist der häufigste exzitatorische Neurotransmitter. Ein exzitatorischer Neurotransmitter erregt oder stimuliert eine Nervenzelle, wodurch es wahrscheinlicher wird, dass die chemische Botschaft weiterhin von Nervenzelle zu Nervenzelle wandert und nicht gestoppt wird. Glutamat ist für die richtige Gehirnfunktion unerlässlich.“

Was sind MSG-Empfehlungen

Gesundheit scheint der Schlüssel zum Überleben der Menschen zu sein. Wir streben nach Stabilität, guten Gewohnheiten, hervorragend kognitive Fähigkeiten, physische und Gehirn-Training Routinen und eine ausgewogene Ernährung. Mit MSG ist es dasselbe, zu sein gesund versuchen Sie einfach, es in Maßen und immer im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung zu konsumieren.
Andererseits ist Wissen Macht und beim Essen ist es sehr wichtig zu wissen, was man isst. Wir haben bereits gesehen, welche anderen Namen MSG auf Etiketten hat, daher ist es Ihre Entscheidung, ob Sie es einnehmen möchten oder nicht.

Wie auch immer, das sind unsere Schlussfolgerungen. Wenn Sie möchten, können Sie weitere Informationen beitragen. Was denkst du? Haben Sie im chinesischen Restaurant gelitten Symptome des Syndroms? Haben Sie schon einmal von Mononatriumglutamat gehört? Kennen Sie irgendwelche Mythen oder Wahrheiten über diese Aminosäure? Denken Sie daran, was wir essen.

Wie immer lade ich Sie ein, unten zu kommentieren!

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Spanisch, geschrieben von Patricia Sanchez Seisdedos, übersetzt von Alejandra Salazar.