Wie Neurowissenschaftler Gehirne beobachten, während sie sich Filme ansehen

Wie Neurowissenschaftler Gehirne beobachten, während sie sich Filme ansehen.

Die funktionelle MRT kann in Ihr Gehirn blicken und Ihnen dabei zusehen, wie Sie sich einen YouTube-Clip ansehen. Wenn Sie in den letzten zehn Jahren nicht taub und blind für die Welt waren, wissen Sie, dass die funktionelle Magnetresonanz-Bildgebung des Gehirns (fMRI) in den Schädel von Freiwilligen schauen kann, die still in den klaustrophobischen, sargähnlichen Räumen eines lauten, knallenden Magnetscanners liegen.

Die Technik beruht auf einer zufälligen Eigenschaft der Blutversorgung, um regionale Aktivität aufzudecken. Aktive Synapsen u Neuronen verbrauchen Energie und benötigen daher mehr Sauerstoff, der von den Hämoglobinmolekülen in den zirkulierenden roten Blutkörperchen geliefert wird. Wenn diese Moleküle ihren Sauerstoff an das umgebende Gewebe abgeben, ändern sie nicht nur ihre Farbe – von arteriellem Rot zu venösem Blau –, sondern werden auch leicht magnetisch.