Signifikantes Lernen: Wie verinnerlichen wir Informationen?

Was ist signifikantes Lernen? Lernen ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens. Wir müssen uns ständig neues Wissen aneignen und es in die Praxis umsetzen, um uns an die Umwelt anzupassen. Manchmal reicht es nicht aus, lange Listen von Daten aufzubewahren, wir müssen sie verinnerlichen. Ausubels bedeutende Lerntheorie erklärt, wie wir Informationen in unser Gehirn integrieren. In diesem Artikel geben wir Ihnen Tipps, wie Sie signifikant lernen können.

Signifikantes Lernen
Signifikantes Lernen

Signifikantes Lernen: Definition und Merkmale

Was ist signifikantes Lernen? Um diese Frage zu beantworten, müssen wir uns darüber im Klaren sein, was „Lernen“ bedeutet. Dieser Begriff umfasst nicht nur das Wissen, das uns in der Schule vermittelt wird. Es handelt sich um eine dauerhafte Veränderungen, die wir in unserem Verhalten beobachten oder die in unserem Geist stattfinden. Lernen ist in allen Bereichen unseres Lebens essenziell. Das Verstehen und Kommunizieren der Grundlagen ist der Schlüssel zum Fortschritt.

Psychologen und andere Fachleute versuchen, Lerntheorien zu entwickeln, um zu erklären, wie das Gehirn lernt. Es gibt mehrere Vorschläge, die dieses Problem aus verschiedenen Blickwinkeln angehen. Derzeit wird versucht, diesen Prozess durch gehirnbasiertes Lernen zu verstehen. Antworten müssen gesucht werden künftige Generationen mit besserer Bildung.

In diesem Artikel werden wir über signifikantes Lernen sprechen, das vom amerikanischen Psychologen David Ausubel vorgeschlagen wurde. Dieser Autor ist einer der größten Vertreter des Konstruktivismus. Diese Perspektive basiert darauf, dass jeder Mensch seine eigene Welt durch seine eigenen Erfahrungen baut. Piaget ist auch einer ihrer prominentesten Vertreter, die Ausubel nachhaltig beeinflusst haben.

Ausubels bedeutende Lerntheorie besagt dies wir ergänzen und passen die neuen Informationen an unser bisheriges Wissen an. Es ist ein bewusster Prozess. Signifikantes Lernen ist ein aktiver Prozess, in dem das Subjekt der Protagonist ist.

Diese Art des Lernens steht im Gegensatz zu auswendig lernen, das ist ein eher passives Verfahren. Diese konstruktivistische Theorie steht im Gegensatz zu anderen Vorschlägen, die sich auf äußere Einflüsse konzentrieren.

Signifikantes Lernen: Was brauchen wir?

Es ist zwingend erforderlich, dass wir haben:

  • A kognitive Struktur: Von großer Bedeutung ist die vorhandene Basis, mit der aktuelle Daten interagieren. Sie besteht aus den Ideen, die wir haben, wie sie zueinander in Beziehung stehen und wie klar sie sind.
  • Neue Lernmaterialien: Sie müssen sich auf unser Vorwissen beziehen. Wenn es für uns schwierig ist, eine Verbindung zu finden, müssen wir uns bemühen, eine Verbindung herzustellen, die die neuen und bisherigen Konzepte vereint.
  • Willenskraft: Das Wichtigste ist die Bereitschaft der Person, Wissen zu bilden und zu strukturieren. Wir sind dafür verantwortlich, die Informationen in unserem Gehirn zu organisieren.

Signifikantes Lernen: Typen und Beispiele

Signifikantes Lernen wird unser ganzes Leben lang verwendet. Lernen als Maschine kann uns in bestimmten Fällen helfen, wie das Wissen um unsere Telefonnummer, unseren Personalausweis oder das Aufsagen eines Gedichts.

Interessieren wir uns für ein Thema, müssen wir uns mit dem Thema auseinandersetzen und es tiefer und nachhaltiger festhalten. Selbst wenn wir keine Experten sein wollen, werden sich die Ergebnisse verbessern, wenn wir erheblich lernen.

1. Feature-Lernen

Es ist die grundlegendste Art des Lernens. Daraus kommen die anderen. Es besteht darin, Bedeutungen mit bestimmten Begriffen zu verbinden. Das passiert zum Beispiel, wenn wir lernen, dass ein Instrument, das uns die Zeit anzeigt, „Uhr“ genannt wird. Es ist keine einfache Assoziation zwischen Konzepten, die Person verbindet sie auf sinnvolle Weise.

2. Konzeptlernen

Es basiert auf der Gruppierung der verschiedenen Darstellungen in Kategorien. Es passiert, wenn wir entdecken, dass es zwar verschiedene Arten von Uhren gibt, aber alle gemeinsame Eigenschaften haben.

3. Lernaussagen

Dies ist die aufwändigste Form des Lernens. Es impliziert, dass die Bedeutungen von Begriffen vertieft verarbeitet werden, um sie in Form von Aussagen auszudrücken. Es geht darum, logische Verbindungen herzustellen.

Zum Beispiel, wenn wir gefragt werden alles was wir wissen über Uhren kommentieren wir ihre Definition, Verwendung, Klassifikation, Beispiele usw. Um diese Aufgabe zu lösen, müssen wir die beiden vorherigen Arten des Lernens durchlaufen haben.

Wichtiges Lernen: Anwendungen

Bedeutendes Lernen im Klassenzimmer

Signifikantes kindliches Lernen ist für uns von entscheidender Bedeutung, um später neues Wissen zu erwerben. Im Laufe unseres Lebens werden wir uns in einer Vielzahl von Situationen wiederfinden, in denen wir neue Informationen tief in unseren Köpfen verankern müssen, um eine akademische Herausforderung zu meistern.

Es spielt keine Rolle, ob wir es im College, für den Wettbewerb oder um einen Job zu bekommen. Je früher wir Strategien umsetzen, die es uns ermöglichen, sinnvoll zu lernen, desto besser.

Hier sind einige wichtige Lernaktivitäten im Klassenzimmer, mit denen Sie Informationen besser behalten können.

1. Erstellen Sie Concept Maps

Dies wird unsere Ideen klären und organisieren. Das visuelle Erfassen der neuen Konzepte und das Verknüpfen mit anderen, uns bekannten Konzepten ist eine großartige Möglichkeit, die neuesten Daten fest zu etablieren.

2. Erkläre die Lektion einem Freund

Wenn wir anfangen mit jemandem über das Thema sprechen, das wir studieren ansonsten bemühen wir uns, die Informationen zu strukturieren. Indem wir Ihre Fragen beantworten und nach Beispielen suchen, wird unser Verständnis des Themas erheblich verbessert.

3. Arbeiten Sie in Teams

Auf die Ansichten der Menschen zu hören, hilft uns, Informationen besser zu verinnerlichen. Auch unsere Kollegen werden von unseren Fähigkeiten profitieren. Wir werden Entdecken Sie neue Methoden und Daten, die Sie in unser Lernen integrieren können verarbeiten.

Signifikantes Lernen in Unternehmen und Organisationen

Jede Art von Institution verlangt von ihren Mitgliedern, dass sie sich neues Wissen aneignen. Es gibt rein mechanische Berufe. Andere implizieren eine flexible Denkweise, die sich an kontinuierliche Veränderungen anpasst. In allen Berufen muss man jedoch lernen.

In letzter Zeit ist es schwierig, Schritt zu halten, da es sich so schnell entwickelt. Die Zukunft ist ungewiss und verändert sich. Dieser Kontext bedeutet nicht, dass unsere Zukunft negativ ist, sondern dass wir hart daran arbeiten müssen, effizient zu sein und uns anzupassen.

Unternehmen und Organisationen sollten signifikantes Lernen für ihre Mitarbeiter fördern. Dies wird die Beteiligung der Arbeitnehmer fördern und ihre Produktivität steigern. Auch, wenn wir wissen, wofür wir lernen und verknüpfe es mit unserem Vorwissen, werden wir motivierter sein.

Wesentliches Lernen im Alltag

Wir lernen während des gesamten Lebenszyklus weiter. Die Theorie von David Ausubel lässt sich auf unzählige Situationen extrapolieren. Zum Beispiel haben wir seit unserer Kindheit ein gewisses Wissen über das Kochen. Wir sehen Menschen, die Essen zubereiten und Rezepte austauschen. Außerdem kennen wir eine Vielzahl von Gerichten und wissen, was wir mögen und was nicht.

Eines Tages werden wir vielleicht unabhängig und müssen alles, was wir über das Kochen wissen, in die Praxis umsetzen. Wir können unseren Vater bitten, uns seine besten Tricks beizubringen. Er wird sehen, wie unser Niveau ist und entsprechend handeln. Auf diese Weise vermischt sich Wissen mit dem, was wir unser ganzes Leben lang gelernt haben.

Im Alltag müssen wir lernen, harmonisch mit unseren Mitbewohnern zusammenzuleben, in verschiedene Städte zu fahren oder uns auf einer Party zu benehmen. Die neuen Situationen werden uns mit neuem Wissen versorgen, das mit dem interagiert, was wir bereits darüber wussten, wie wir uns unter diesen Umständen verhalten sollen.

Signifikantes Lernen: Vorteile

Ausubels bedeutendes Lernen ist eine einfache Theorie, die uns anleitet, sowohl die Bildung als auch die zwischenmenschlichen Beziehungen zu verbessern.

  • Verbesserte Schüler-Lehrer-Beziehung: Wenn der Lehrer daran interessiert ist, das Wissen des Schülers zu kennen und sich an ihn anzupassen, wird der Schüler eine proaktivere Haltung einnehmen, motivierter sein und besser lernen. Dies kann auch für andere Kontexte wie Familie oder Peer-Gruppen gelten. Zu einem bestimmten Zeitpunkt müssen wir vielleicht alle unseren Bekannten etwas beibringen.
  • Den Erwerb von neuem Wissen erleichtern: Es besteht aus „Lernen lernen“. Es verbessert unsere Lerngewohnheiten und unser Verständnis der Welt.
  • Die Informationen werden im Langzeitgedächtnis gespeichert: Die Verbindungen, die wir herstellen, sind somit fest in unserer kognitiven Struktur verankert. Auf diese Weise können wir sie in Zukunft leicht wiederherstellen.
  • Es ist persönlich: Jede Person hat frühere Erfahrungen gemacht, die ihre Art der Wahrnehmung der Realität beeinflussen. Das erleichtert uns die aktive und sinnvolle Gestaltung eigener Vereine. Es erfordert jedoch eine stärker personalisierte Bildung, die mehr Zeit und Engagement von den Pädagogen erfordert.

Signifikantes Lernen vs. Auswendiglernen

Wir alle kennen Menschen, die sich riesige Listen sehr schnell merken können, ohne praktisch die geringste Anstrengung zu machen (Auswendiglerneng). Vielleicht gehören Sie sogar dazu. Oder vielleicht möchten Sie diese Fähigkeit haben. Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die nach dem Lesen eines Textes wissen, wie man ihn zusammenfasst und perfekt erklärt, auch wenn sie es nicht mit denselben Worten sagen (signifikantes Lernen). Welches ist besser?

Jede Art des Lernens ist für eine bestimmte Situation besser geeignet. Es hängt vom Kontext, den Fähigkeiten und der Motivation jeder Person ab. Darüber hinaus hat jeder unterschiedliche Erfahrungen gemacht, die ihn ermutigt haben, zu versuchen, Informationen auf die eine oder andere Weise zu behalten.

Wenn wir ein Fach bestehen und es für immer vergessen wollen, werden wir wahrscheinlich versuchen, uns seinen Inhalt so schnell wie möglich einzuprägen, um den Test zu bestehen. Als nächstes werden wir es vergessen, wenn wir fertig sind. Interessiert uns hingegen ein Thema besonders, werden wir unser Bestes tun, um es zu vertiefen und alles, was wir lernen, zu verinnerlichen.

Diese beiden Arten des Lernens sind keine Gegensätze. Sie können sich perfekt ergänzen. Tatsächlich gibt es bei Aufgaben wie dem Erlernen der Geschichte eines Landes Teile, die wir wesentlich lernen, und andere, die wir uns merken (z. B. Daten). In den meisten Fällen ist es jedoch vorzuziehen, erheblich zu lernen, um weitere Fortschritte zu erzielen.

Wichtige Lerntipps

1. Nehmen Sie einen gesunden Lebensstil an

Dieser Rat gilt für alle Bereiche unseres Lebens. Gesunde Gewohnheiten sind grundlegend für unsere geistige und körperliche Gesundheit. Sport zu treiben, gut zu essen, einen regelmäßigen Tagesablauf einzuhalten und sich ausreichend auszuruhen hilft uns, besser zu lernen. Ebenso hilft uns der Kontakt mit der Natur, uns vom Alltag zu lösen und Stress abzubauen.

2. Sei neugierig

Staunen ist der Schlüssel, um hinterfragen zu wollen, warum Dinge passieren. Wenn wir Fragen stellen und nach Antworten suchen, können wir neue und dauerhafte Partnerschaften in unserer Erinnerung aufbauen. Das Nachdenken ermutigt uns, mehr und besser zu lernen.

3. Verliere nicht die Motivation

Wir sind nicht immer motiviert zu lernen. Oft sind wir faul, etwas Neues zu lernen oder zu lesen, das vielleicht nicht zu dem beiträgt, was wir im Moment brauchen. Wir jedoch nie wissen, wann das Wissen, das wir in bestimmten Momenten erhalten, benötigt werden könnte. die wir vor Jahren erworben haben, wird phänomenal sein. Eine flexible Haltung einzunehmen und alle Aufgaben als Herausforderung anzunehmen, bringt uns langfristig unzählige Vorteile.

4. Eignen Sie sich gute Lerngewohnheiten an

Wenn wir uns organisieren und gut etablierte Gewohnheiten haben, wird es weniger schwierig sein, eine ähnliche Aufgabe zu studieren oder auszuführen.

5. Verhindert Informationsüberflutung

Wir müssen uns täglich vielen Herausforderungen gleichzeitig stellen. Manchmal opfern wir es für mehr Aktivitäten, die Dinge richtig zu machen. Allerdings verschlechtert Multitasking unsere Leistung. Es ist für uns besser zu wissen, was unsere Prioritäten sind, wie viel Zeit wir haben, um sie umzusetzen und entsprechend zu handeln. Wenn wir uns auf ein einziges Thema konzentrieren und klar sind, was wir tun müssen, werden wir unsere Leistung verbessern.

6. Erstellen Sie Ihre eigenen Zusammenfassungen und Gliederungen

Wenn Sie sich auf eine Prüfung vorbereiten, ist signifikantes Lernen der Schlüssel zum Erfolg. Sie können die relevantesten Aspekte des Textes unterstreichen, nachdem Sie ihn ein paar Mal gelesen haben. Versuchen Sie danach, wenn Sie sich darüber im Klaren sind, was am wichtigsten ist, eigene Notizen mit dem Wesentlichen zu machen.

Überlegen Sie, was Sie über das Thema wissen und verbinden Sie es mit den neuen Informationen. Es werden neue Assoziationen entstehen, die Ihnen helfen, den Inhalt zu meistern. Sie können verwenden Farbpsychologie um Ihre Zusammenfassungen einprägsamer zu machen. So verknüpfen Sie die Inhalte mit Emotionen, behalten die Aufmerksamkeit und heben das Wesentliche hervor.

7. Machen Sie Beispiele

Wenn Sie jedes Mal, wenn Sie versuchen, etwas zu lernen, es mit früheren Erfahrungen oder Kenntnissen in Beziehung setzen, werden Sie unvergessliche Verbindungen herstellen. Auf diese Weise können Sie vom Auswendiglernen eines Konzepts zur Visualisierung übergehen und wissen, wie man es erklärt. Das Verstehen eines Problems ist die Grundlage für sinnvolles Lernen.

Suchen Sie nach Beispielen, die Sie begeistern. Sie werden Assoziationen schaffen, die direkt zu Ihrer Amygdala führen, die mit dem Überleben assoziiert ist ein Teil des Gehirns und ist eng mit Lernen verbunden.

8 Lassen Sie sich Zeit

Manchmal führen Müdigkeit oder Zeitmangel dazu, dass wir den schnellsten Weg einschlagen und uns nicht auf wichtiges Lernen konzentrieren. Bei der Hektik werden wir wohl das Wichtigste nicht behalten.

Wenn wir wirklich daran interessiert sind, etwas zu lernen, schauen wir uns am besten eine Zeit an, in der wir nicht überfordert sind, und konzentrieren unsere ganze Aufmerksamkeit auf dieses Thema. Diese Möglichkeit haben wir nicht immer. Aber wenn wir uns anstrengen, wird unsere Konzentration zunehmen und wir werden es zu schätzen wissen, nachdem wir die Ergebnisse gesehen haben.

9. Verlassen Sie sich auf Technologie

Informations- und Kommunikationstechnologien ermöglichen es uns, unsere Aufmerksamkeit zu verbessern und uns zum Weiterlernen zu motivieren. Ständig werden neue Ressourcen entwickelt, die unsere täglichen Aktivitäten vereinfachen und unsere Lebensqualität verbessern. Immer mehr Mittel werden eingesetzt, um es Menschen zu ermöglichen, mit ihnen zu interagieren, während sie neue Fähigkeiten entwickeln.

10. Profitieren Sie von gehirnbasiertem Lernen

CogniFit ist führend kognitive Bewertung und Stimulation Werkzeug. Durch eine unterhaltsame gehirnbasierte Online-Plattform ermöglicht es sowohl der Fach- als auch der breiten Öffentlichkeit, mehr über das Gehirn zu erfahren und Trainieren Sie kognitive Fähigkeiten wie das Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Wahrnehmung und Argumentation.

Wenn Sie Fragen haben oder dieses Thema vertiefen möchten, zögern Sie nicht, einen Kommentar abzugeben. Vielen Dank für das Lesen dieses Artikels.

 
Dieser Artikel ist ursprünglich in Spanisch geschrieben von Ainhoa ​​Arranz, übersetzt von Alejandra Salazar.