Scheidungskinder: Die Trennung erklären, ohne dass sie darunter leiden

Scheidungskinder. Wie kann ich meinen Kindern helfen, sodass sie nicht unter der Trennung leiden? Eine Scheidung ist eine schwierige und komplizierte Situation für die ganze Familie, aber diejenigen, die am meisten unter einer elterlichen Trennung leiden, sind meistens die eigenen Kinder. Wenn ein Paar mit Kindern die Entscheidung trifft, sich zu trennen, endet die Beziehung zwischen den Elternteilen oft sehr geschädigt. Plötzlich befinden sich unsere Kleinen mitten in einem kaputten Zuhause, in dem sie ganz nah erleben, dass ihre Eltern sich streiten, anschreien und gegenseitig angreifen. Es kommt sogar häufig vor, dass wir unsere Kinder als Botschafter oder Vermittler in unsere Streitigkeiten als Paar miteinbeziehen. Bedenke, dass die Kinder im Fall einer Trennung am verletzlichsten sind und alles, was ihr macht, um euch gegenseitig zu schädigen, ob ihr es wollt oder nicht, am Ende negativen Einfluss auf sie hat und sich auf dem Rücken der Scheidungskinder austrägt.

Vergiss nicht, dass, auch wenn die Trennung für euch eine Möglichkeit ist, eine nicht funktionierende Beziehung zu beenden, für eure Kinder die Trennung ihrer Eltern bedeutet, dass sie aufhören müssen, an der Seite von den zwei Personen, die sie am meisten lieben und brauchen, aufzuwachsen. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie man eine Trennung angehen sollte. Entdecke in diesem Artikel, wie du deinen Kindern helfen kannst, die Scheidung ihrer Eltern zu verstehen. In diesem kleinen Leitfaden findest du die Ratschläge der Psychologin Vivian Randez. Finde heraus, wie man sich trennt, ohne seine Kinder zu schädigen oder ihnen weh zutun, wie man angesichts einer Trennung handeln sollte, ihre Konsequenzen, die Wichtigkeit der guten Kommunikation, was man niemals machen sollte, wenn man seinen Kindern helfen möchte, etc.

Scheidungskinder

Konsequenzen der elterlichen Trennung für die Kinder

Scheidungskinder: Die elterliche Trennung – dem Kind während der Scheidung helfen

Die Eltern haben bei der Familiengründung, die wichtige Eltern-Funktion.

Wenn die Beziehungen zwischen den Ehepartnern nicht gut funktioniert und sie nicht glücklich zusammenleben, ist es das Beste, die Beziehung zu beenden. Im Allgemeinen ist eine Scheidung ziemlich traumatisch für die Kinder, aber sich nicht zu trennen, wenn die Partnerschaft nicht funktioniert, und eine Farce zu leben wäre Betrug und die Kinder würden letzten Endes viel mehr darunter leiden, die täglichen Streitigkeiten mit anzusehen und Zeugen der fehlenden Zuneigung zwischen ihren Eltern sein zu müssen.

Die Scheidung muss sich nicht unbedingt auf die korrekte Entwicklung der Kinder auswirken, obwohl es wichtig ist, eine Reihe von Grundsätzen zu beachten, um zu vermeiden, dass die Kinder die Scheidung der Eltern als traumatisches Ereignis in ihrem Leben wahrnehmen können.

Man muss davon ausgehen und akzeptieren, dass das Kind die Trennung der Eltern durchleben muss und dass es schwierige Momente für alle sind, aber es gibt viele Dinge, die wir tun können, damit unser Kind in diesem kritischen Augenblick nicht leidet und unsere Scheidung nur minimale Konsequenzen für sein Leben und seine Entwicklung hat.

Scheidungskinder: Konsequenzen der elterlichen Trennung

Es hängt sehr von der Reife und des Alters der Scheidungskinder ab, welche Konsequenzen die elterliche Trennung hat. Es ist wahrscheinlich, dass es sich diese Fragen stellt: „ Werden jetzt, da meine Eltern sich getrennt haben, aufhören mich zu lieben?“ „Haben sie sich wegen mir getrennt? …“

Einige der Auswirkungen, die die elterliche Scheidung oder Trennung auf die Scheidungskinder haben kann, sind:

  • Verschlechterung der akademischen Leistungen
  • Unwohlsein und Stress während der Trennung: Normalerweise treten Gefühle wie Angst und Kummer auf.
  • Es ist normal, dass sie häufig weinen, man sollte sie sich ausdrücken lassen und ihre Situation verstehen. Weinen hat einen psychologischen Nutzen.
  • Es ist normal, dass sie sehr darauf bestehen, dass sich ihre Eltern nicht trennen sollen. Man muss versuchen, sie dazu zu bringen, die Trennung so schnell wie möglich zu akzeptieren, damit sie darüber hinwegkommen können.
  • Schlafprobleme und sogar kindliche Schlafstörungen.
  • In manchen Fällen kann sich das Kind Schuld an der Trennung fühlen, man muss sehr auf Symptome, die auf kindliche Depression hinweisen, achten.
  • Das Kind könnte eine Form von kindlicher Regression erleben.
  • Die Trennung der Eltern kann das Selbstbild und das Selbstwertgefühl des Kindes schädigen.
  • Soziale Schwierigkeiten.
  • Emotionale Schwierigkeiten wie Depression, Angst, Nervosität …
  • Verhaltensprobleme.
  • Schwierigkeiten beim Glauben an die Dauerhaftigkeit von Beziehungen und insofern, weniger Engagement in diese etc.
Consecuencias Separación Parental en los Hijos

Konsequenzen der elterlichen Trennung für die Kinder

Wie sollten wir uns vor unseren Kindern während einer Trennung verhalten?

Scheidungskinder: Wie kommuniziert man eine Trennung? Die gute Kommunikation zwischen den Teilen der Familie ist wichtig, wenn es um eine kritische Situation wie diese geht, eine so jähe Veränderung in der Familieneinheit. Die Kinder müssen für ihr Alter angemessen informiert werden. Man sollte das Kind nicht mit in die Schlacht ziehen, dem Kind gegenüber nicht schlecht über den Partner sprechen, ihm Zeit geben, die Veränderung zu akzeptieren, damit es sich sicher fühlt. Es ist wichtig, dass die Eltern direkt mit dem Kind darüber sprechen, und nicht Dritte.

Hier haben wir ein paar Ratschläge für dich, wie man mit Scheidungskindern sprechen kannst:

  • Erkläre deinem Kind, dass Mama und Papa nicht mehr zusammenleben können und wollen und ab jetzt in verschiedenen Häusern leben werden.
  • Papa und Mama haben diese Entscheidung gefällt, weil sie denken, dass es das Beste für alle ist. Mach klar, dass die Kinder nichts mit der Trennung zu tun hatten. Die Eltern haben sich nicht getrennt, weil er oder sie sich schlecht benommen hat.
  • Sprecht mit euren Kindern über die Trennung ohne zu beschuldigen. Weder Papa noch Mama. Es ist wichtig, dass ihr eure Kinder nicht in eure Streitigkeiten mit hineinzieht.
  • Wir sollten nicht versuchen, unser Kind auf unsere Seite zu ziehen, sofern möglich muss versucht werden, die Konflikte zu beseitigen, die in unserer Partnerschaft auftreten, ohne die Kinder mit einzubeziehen.
  • Versichert dem Jungen oder Mädchen, dass beide Elternteile ihn oder sie immer noch wie vorher lieben, und dass er oder sie beide gleich oft sehen wird, dass, obwohl ihr jetzt nicht mehr alle zusammen lebt, niemand sich von ihm oder ihr trennen wird. Das Kind kann mit beiden für alles, was es braucht, rechnen.
  • Betont, wie viele Menschen es gibt, denen das Kind wichtig ist und die wollen, dass es glücklich ist. Die Idee ist, die Angst vor Einsamkeit oder der Vernachlässigung zu beseitigen. Fordert es dazu auf, immer, wenn es etwas bedrückt oder es sich traurig fühlt, mit einem der beiden Elternteile zu sprechen.
  • Erhaltet die Routinen des Kindes: Wohnort, Umfeld, Beziehung zu den Eltern, Schule, Uhrzeiten, etc.
  • Die Liebe zu den Kindern zeigt man, indem man Zeit mit ihm oder ihr verbringt, eine Bindung mit ihm knüpft, ihm zuhört …
  • Es ist wichtig, nicht in die Falle der Überbehütung zu tappen. Wir sollten das Kind weiterhin so behandeln wie vorher, es ist nicht gut all seinen Launen und Wünschen nachzugeben.
  • Versucht die positiven Meinungen, die euer Kind von euch beiden hat, zu erhalten.
  • Erleichtere die Beziehung des Kindes mit dem anderen Elternteil, sei flexibel in Zeiten etc. Es ist klar, dass die Scheidung nicht gut ist und sie in einigen Fällen ein schwierig zu überwindender Schmerz für das Kind sein kann. Das ist abhängig davon, wie die Trennung verläuft. Vor allem sollte man vermeiden, die Kinder mit in den Konflikt zu ziehen. Man muss zwischen der Partnerschaft und der Rolle als Mutter oder Vater unterscheiden.

    Consecuencias Separación Parental en los Hijos

    Den Kindern helfen, elterliche Trennung, Psychologie

Es besteht kein Zweifel, dass manchmal die beste Lösung für das Zuhause und alle Mitglieder der Kernfamilie eine Beendigung der Beziehung und insofern die Trennung der Ehepartner ist. Für die Scheidungskinder ist die Trennung der Eltern immer schmerzhaft, aber die Auswirkungen derselben sind verschieden und hängen davon ab, wie der Trennungsprozess und die Kommunikation desselbigen gestaltet wird. Wenn eine Trennung angemessen durchgeführt wird, geht die Anpassung der Scheidungskinder schneller vonstatten und die Auswirkungen sind nicht so schwerwiegend, als wenn eine Trennung sich auf traumatische Weise vollzieht.

Deswegen ist es grundlegend, dass die Eltern sich ihren Kindern gegenüber während des Trennungsprozesses korrekt verhalten, ohne zu vergessen, dass Partnerschaft und Kinder verschiedene Dinge sind und, wie wir vorher erwähnt haben, der Erfolg oder das Scheitern in einem Aspekt nicht den Erfolg oder das Scheitern im anderen zur Folge haben muss. Es gibt nicht viele einfache Trennungen, aber dafür viele Eltern, die sich nicht verständigen, und das ist in Wirklichkeit der Grund für den schlechteren Umgangs des Kindes mit diesem Prozess und hat somit negative Auswirkungen auf unseren Kleinen oder unsere Kleine.

 

Quelle: Vivian Randez, Psychologin bei CogniFit

This post is also available in: Spanisch