Intelligenztest: Geschichte, Arten und die besten Tests, um die Intelligenz zu messen

 

Die Forschung im Bereich Intelligenz ist über die letzten Jahre immer bedeutender geworden. Dies sogar bis zu dem Punkt, dass heutzutage in vielen Situationen ein Intelligenztest angewendet wird: bei Diagnosen von Störungen, bei Auswahlverfahren für eine Stelle, usw. Finde in diesem Artikel heraus, was Intelligenztests sind, lerne etwas über die Geschichte der Tests, die Arten von Tests, die es gibt und die beste Art, den Intelligenzquotienten einer Person zu messen.

Intelligenztest IQ

Intelligenztest IQ

Seit geraumer Zeit existiert ein Konzept, das alle menschlichen Wesen als sehr wertvoll und wichtig erachten, es handelt sich um die Intelligenz. Heutzutage wollen viele Menschen wissen, welchen Intelligenzquotienten sie haben und welchen Intelligenzgrad sie besitzen.

Ein Intelligenztest ist eine weitere Prüfung, die im Konkreten die Kenntnisse, Fertigkeiten und Funktionen misst. Seine Haupteigenschaft ist es, den Intelligenquotienten herauszufinden, durch Tests, die die Fähigkeit, Information aufzunehmen, zu verstehen und zu verarbeiten, ausreichend messen. Es gibt viele Menschen, die eine hohe Argumentationsfähigkeit besitzen, aber denen es schwerfällt, aufmerksam zu bleiben, oder Menschen, die großartig in Sprachen sind, aber dennoch überhaupt nicht in anderen Bereichen hervorstechen. Deswegen möchten wir in diesem Artikel klarstellen, dass Intelligenztests Ergebnisse der Tests sind, die durchgeführt werden, um die Resultate zu erhalten.

Eine schlechte Bewertung in diesen Tests bedeutet nicht immer einen niedrigen Intelligenzquotienten, manchmal kann es daran liegen, dass die Menschen, an denen die Intelligenztests durchgeführt wurden, in anderen Bereichen hervorstechen, die diese Intelligentests nicht messen. Deswegen muss man betonen, dass diese Tests eine Reihe von bestimmten Aspekten messen, um eine Resolution der Information, in der sich der Intelligenzquotient befinden kann, zu bieten, in Einverständnis mit den positiven Antworten, die vom Individuum bezüglich der Intelligenztests, die durchgeführt wurden, gegeben wurden und nicht in anderen Bereichen, die nicht bewertet wurden.

Im Folgenden werden die Ränge wiedergespiegelt, in die die Bewertungen des Intelligenzquotienten der verschiedenen Intelligenztests eingeteilt werden:

IQ über 130
Sehr hoch (hochbegabt)
IQ zwischen 120 y 129 Hoch
IQ zwischen 110 y 119 Mittelhoch
IQ zwischen 90 y 109 Durchschnittlich
IQ zwischen 80 y 89 Mittelniedrig
IQ zwischen 70 y 79 Niedrig
IQ unter 69 Mangelhaft
IQ zwischen 50 y 69 Leicht mangelhaft
IQ zwischen 35 y 49 Gemäßigt mangelhaft
IQ unter 35 Schwer mangelhaft

Geschichte der Intelligenztests (IQ)

1- Die Intelligenztests von Francis Galton

Die Geschichte der Intelligenztests ist auf Francis Galton zurückzuführen. Er begann, die Beziehung zwischen der Vererbung und der menschlichen Fähigkeit zu erforschen. Ausserdem war er der erste, der Statistiken nutzte, um die menschlichen Eigenschaften und Fähigkeiten zu messen, wo er die umfassende Intelligenz miteinbezog, deswegen ist er als Vater der psychologischen Tests bekannt. Ausgehend von der Annahme, dass die Information, die von den Sinnen empfangen und effizient behandelt wird, die richtige Entwicklung der intellektuellen Fähigkeiten beeinflusst, entwickelte er die Intelligenztest.

Diese ersten Tests waren nicht gültig, aber veranlassten die Entwicklung von neuen Intelligenztests, die als gültig erklärt wurden und noch in der heutigen Zeit verwendet werden.

2- Intelligenztests von Lewis Terman und Alfred Binet.

Terman entwickelte während des Ersten Weltkriegs einen Intelligenztest, um dem Heer dabei zu helfen neue Rekruten auszuwählen. Er entwickelte gemeinsam mit Binet den IQ-Test Satanford-Binet, der Standard-Intelligenztest in den Vereinigten Staaten, der bis zur heutigen Zeit verwendet wird. Binet entwickelte seinerseits einen Test, um die Intelligennz von Kindern im Schulalter zu messen. Seine Tests wurden bis zur Erscheinung des IQ-Tests nicht bekannt, die Grundlage für zukünftige Tests des Intelligenzquotienten.

Der IQ-Test hatte große Auswirkungen auf weltweiter Ebene, dank dieser Autoren, die zu seiner Erschaffung weiter gingen, als man es bisher getan hatte. Im Unterschied zu Galton orientierten sich Binet und seine Partner, zu denen man auch Terman zählt, daran, komplexere intellektuelle Vorgänge wie die Urteilsfähigkeit, das Gedächtnis, das Verständnis und die Logik zu messen, indem sie besonders viel Wert auf die Sprache als wichtigsten kognitiven Entwickler legten, etwas, was man bis zu diesem Moment nicht gemacht hatte.

Die Skalen, die von Binet in Frankreich erschaffen wurden, wurden später durch Terman in den Vereinigten Staaten übersetzt. Dieser Autor übersetzte nicht nur die Sprache, sondern passte die Skala an die amerikanische Kultur an. So verwandelte sich der Intelligenztest Terman-Binet über viele Jahre hinweg in die meistverwendete Skala, um den Intelligenzquotienten bis zum heutigen Tage zu messen.

3- Intelligenztest von David Wechsler

Im Jahre 1930 leistete Wechsler einen wichtigen Beitrag zum Feld der intellektuellen Bewertung. Dieser Autor besaß umfangreiche Kenntnisse im Bezug auf die klinischen Kompetenzen und die Statistik, aufgrund der vorher durchgeführten Studien. Außerdem hatte er eine weitreichende Erfahrung bei der intellektuellen Bewertung, da er auch im Ersten Weltkrieg durch seine Arbeiten mitwirkte. Bei der Arbeit von Wechsler hat das durch Stanford, Binet und anderen bekannten Autoren konzipierte System ein großes Gewicht. Wechsler erschuf eine Reihe von Tests:

  1. Intelligenzskala Wechsler Bellevue (1938).
  2. Skala WAIS (1939).
  3. Intelligenzskala Wechsler Bellevue II (1946).
  4. Skala WISC (für Kinder von 5 bis 15 Jahren) (1949).

Der wichtigste Beitrag, den dieser Autor leistete, war die Möglichkeit, in einem einzigen Instrument die besten Intelligenzmessungen seiner Epoche zu vereinen. Man muss die Wichtigkeit des Intelligenztests WAIS hervorheben. Dieser Intelligenztest ermöglicht es uns, den zitieren Intelligenzquotienten bei der erwachsenen Bevölkerung (zwischen 16 und 64 Jahren) zu messen. Bis zum heutigen Tage ist er zum meistverwendeten Test in der Klinik geworden, dank seiner hohen Verlässlichkeit und Validität.

4- Intelligenztest von Henry Goddard

Ein weiterer bemerkenswerter Autor ist Henry Goddard. Dieser Autor war der Leiter der Schule von New Jersey und verwendete den Intelligenztest von Binet als eine Aufnahmeprüfung, um in die Schule galangen zu können. Für ihn war diese Prüfung von großer Bedeutung, da er glaubte, dass ein Mensch mit niedriger Bewertung seines Intelligenzquotienten unfähig zum Lernen sei. Er trieb diese Einstufung sogar auf die Spitze, indem er die Individuen abhängig vom Ergebnis des Tests als “Trottel” für diejenigen mit einem IQ zwischen 51-70, “Dummkopf” für diejenigen zwischen 16 und 50 und “Idiot” für diejenigen zwischen 0 und 25, einstufte.

Es ist notwendig, die Sichtweise dieses Autors zu erwähnen, um noch einmal hervorzuheben, wie wichtig es ist, dass die Intelligenztests ein Instrument zur Messung von bestimmten Fähigkeiten sind, die in genannten Tests bewertet werden, jedoch nicht alle Fertigkeiten auswerten, die eine Person besitzt. Deswegen sollten seine Resultate immer als eine spezifische Form dieser Bereiche und nicht des Individuums im Ganzen genommen werden.

Einige Intelligenztests

Es wurde bereits in anderen Artikeln von CogniFit über Intelligenztests geschrieben und im Konkreten werden im Artikel “Arten von Intelligenztests” mit Vorsicht alle Intelligenztests mit ihren verschiedenen Maßstäaben und Zwecken überprüft. Deswegen fügen wir in diesem Artikel Intelligentests hinzu, die vorher noch nicht erwähnt wurden, damit ihr als Leser mehr Referenzen zu den zahlreichen Intelligenztests habt. Wir fassen noch einmal kurz die Intelligenztests zusammen, die im zuvor zitierten Artikel erwähnt wurden.

1- Intelligenztest Stanford-Binet

Der Intelligenztest Stanford-Binet ist eine Revision des Tests von Binet-Simon. Er wird hauptsächlich bei Kindern eingesetzt, auch wenn man ihn ebenfalls bei Erwachsenen verwenden kann. Die Dauer schwankt zwischen 30 Minuten bei Kindern und anderthalb Stunden bei Erwachsenen. Dieser Intelligenztest hat eine starke verbale Komponente und ermöglicht es, einen IQ in 4 Bereichen oder Dimensionen zu berechnen.

2- Test WAIS

Die Intelligenzskala Wechsler für Erwachsene ermöglicht es, den IQ zu erhalten und bietet außerdem unabhängig davon den manipulativen IQ und den verbalen IQ. Er besitzt eine Dauer von 90-120 Minuten. Er wird ab dem 16. Lebensjahr angewendet.

3- Test WISCH

Der WISC ist ein weiterer Intelligenztest, der vom selben Autoren wie der vorherige, David Wechsler, entwickelt wurde, als eine Anpassung des WAIS-Test, zur Anwendung bei Kindern. Er ermöglicht es uns, Bewertungen auf 3 Skalen zu erhalten: der Verbalen, der Manipulativen und der Totalen.

4- Kaufman Assessment Battery for Children (K- ABC)

Diese Intelligenzbatterie wurde mit dem Ziel entworfen, die Fähigkeiten von Kindern zwischen zweieinhalb und zwölfeinhalb Jahren zu bewerten. Man muss dort Probleme lösen, die simultane und sequentielle mentale Verarbeitung erfordert. Die Tests können in einer variierbaren Zeit zwischen 35 und 85 Minuten durchgeführt werden.

5- Test von Raven

Der Intelligenztest von Raven verfolgt den Zweck, den Intelligenzquotienten zu messen. Es handelt sich um einen nonverbalen Test, wobei die Person fehlende Stücke einer Reihe von gedruckten Folien beschreiben soll. Er wird bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen angewendet.

6- Tests Woodcock-Johnson III der kognitiven Fähigkeiten (WJ III)

Das Hauptmerkmal des Intelligenztests WJ III ist, dass sie einen weiten Altersrang umfassen, denn man kann sie für alle Altersgruppen ab zwei Jahren verwenden. Der Intelligenztest besteht aus einer Standardbatterie, um 6 Bereiche zu bewerten, und 14 Bereiche in der erweiterten Batterie.

7- Matrizen

Dies ist ein Intelligenztest, der entwortfen wurde, um die allgemeine Intelligenz der gesamten Bevölkerung zu messen (Kinder, Jugendliche und Erwachsene). Es ist ein Induktionstest, der auf nonverbalen Reizen basiert und uns dabei hilft, die fluide Intelligenz und den Gesamtfaktor der Intelligenz (oder g-Faktor). Sein Altersrang geht von 6 bis 74 Jahre. Dieser Test bekommt eine große Bedeutsamkeit, wenn man ihn Nutzern zukommen lässt, die die Sprache nicht beherrschen, Hörprobleme oder allgemeine Kommunikationsprobleme haben. Dies liegt daran, dass der Test sich zusätzlich zu seinem nonverbalen Charakter auf Gesten und Illustrationen stützt. Er kann individuell oder kollektiv angewendet werden und hat eine Dauer von 45 Minuten.

8- Logik-Testbatterie.

Dieser Intelligenztest ermöglicht es, die Fähigkeit zum logischen Denken bei Kindern und Jugendlichen durch das abstrakte, verbale, numerische, praktische, räumliche und mechanische Denken zu bewerten. Er verfügt über insgesamt 3 Ebenen, abhängig vom Alter der Testpersonen in einem Rang von 9 bis 18 Jahren. Die Dauer des Tests wird auf zwischen 45 und 60 Minuten geschätzt.

9- RIAS. Intelligenztest von Reynolds.

Der RIAS ist ein Intelligenztest, der konzipiert wurde, um Zeit beim Intelligenzmessen zu sparen, da er mit einer Dauer von nur 40 Minuten angewendet kann und eine vollständige und verlässliche Information über die Bewertung der Intelligenz und des Gedächtnisses bereitstellt. Außerdem ist der Rang, in dem er angewendet werden kann, sehr groß, da er bei Menschen zwischen 3 und 94 Jahren verwendet werden kann. Er besteht aus sechs Subtests und bieten Information zur allgemeinen Intelligenz, zur verbalen und zur nonverbalen Intelligenz und zum allgemeinen Erinnerungsvermögen.

10- CogniFit: Neuropsychologische Bewertung

Die neuesten Entdeckungen zur Neurodidaktik und dem Gehirn zeigen, dass es unmöglich ist, mit einem Intelligenztest die kognitiven Fähigkeiten einer Person mit einem einzigen Parameter zu messen. Das menschliche Gehirn ist sehr komplex und es gibt Menschen, die eine unglaubliche Planungsfähigkeit haben, aber ein schlechtes Gedächtnis. Andere haben vielleicht ein Talent für Sprachen, verstehen aber nichts von Kunst.

Deswegen solltest du, wenn du deine Gehirnfunktionen professionell und präzise bewerten lassen möchtest, wissenschaftliche Programme wählen. CogniFit ist die führende neurowissenschaftliche Plattform zur Bewertung und Training des Gehirns.

CogniFit ist sehr einfach zu benutzen und richtet sich sowohl an Berufstätige im Bereich Gesundheit oder Forschung, als auch an die Allgemeinbevölkerung. Die Batterie zur kognitiven Bewertung und Rehabilitation verfügt über zahlreiche klinisch validierte Aufgaben, die es ermöglichen, mehr als 20 fundamentale kognitive Fähigkeiten aus dem Bereich Aufmerksamkeit, Planung, Gedächtnis, etc. zu messen.

Jeder dieser Tests ist perfekt definiert, validiert und wurde einer objektiven Kontrolle unterzogen.

Danke fürs Lesen 🙂 Zögere nicht, deine Kommentare zu diesem Artikel zu hinterlassen und alle Fragen zu stellen, die du möchtest, vielen Dank.

 

Quelle: Noemí de la Cruz Belerda, Psychologin bei CogniFit.

This post is also available in: Spanisch Französisch