Toxische Beziehung: Lerne, sie zu identifizieren und dich den Personen gegenüber richtig zu verhalten

Kraftlos, demotiviert, mit Kopfschmerzen … so können wir uns fühlen, wenn wir eine toxische Beziehung haben. Eltern, Geschwister, Partner, Freunde, Arbeitskollegen … Jeder von uns kann toxische Personen und somit eine toxische Beziehung haben.

Mairena Vázques, Psychologin, hilft dir, eine toxische Beziehung zu identifizieren, erläutert dir die Charakterzüge von toxischen Personen und zeigt dir die beste Art, ihnen die Stirn zu bieten. Lies weiter!

Eine toxische Beziehung mit einer toxischen Person

Toxische Menschen.

Wie identifizieren wir toxische Personen und eine toxische Beziehung?

Laut Stamateas ist eine toxische Person eine Person “die sich den Luxus erlaubt zu beurteilen, was du sagst und tust, und sogar, was du nicht sagst und tust”. Von deinem Partner, deinen Eltern, Geschwistern, Freunden, Arbeitskollegen, Chefs, … bin hin zu dir selbst kann jeder ein toxischer Mensch sein.

Achtung! Alle Menschen können gewisse toxische Züge haben, was nicht bedeutet, dass wir alle “toxische Personen” sind und mit diesen eine toxische Beziehung führen. Der Hauptunterschied besteht darin, dass wir unsere toxischen Gewohnheiten nicht zu unserem Lebensstil machen. Wenn wir wissen, dass es Dinge gibt, die wir machen können und Dinge, die wir nicht machen können, haben wir nicht das Risiko, eine toxische Beziehung zu entwickeln.

Eine toxische Person versucht andere zu kontrollieren und zu beherrschen, indem sie  ihr Opfer einschüchtert, beschuldigt und verachtet. Solche Menschen benutzen die anderen oft als Werkzeuge und stützen sich vor allen Dingen auf Menschen mit wenig Selbstachtung.

Das Wort “toxisch” kommt von “toxon”, was sich früher auf das Gift bezog, womit man die Pfeile einrieb, die man auf die Feinde schoss. Dieses Gift war gefährlich, genau wie die toxischen Personen.

Wenn wir etwas Zeit mit einer toxischen Person verbringen, können wir gewisse Symptome  wie Frustration, Energieverlust und Demotivation, Bauch- oder Kopfschmerzen und sogar Depression und Kummer bemerken. Personen in einer toxischen Beziehung können dir das Gefühl geben, du seist schlecht und egoistisch, sie können dich sogar von deiner Umgebung isolieren und auf deine Persönlichkeit einwirken.

Auch wenn es am Anfang schmerzt, solltest du einsehen, dass eine toxische Person in deiner Umgebung dich nicht respektiert, dich nicht für wichtig hält und dich auch überhaupt nicht liebt und du diese toxische Beziehung besser meiden solltest.

Wie können wir toxische Personen und eine toxische Beziehung erkennen?

Wir können toxischen Menschen in jeder Situation begegnen, denen wir uns Tag für Tag stellen. Von einer toxischen Person können wir nichts Gutes erwarten. Unter den wichtigsten Charaktereigenschaften finden wir:

Toxische Personen sind sehr negative Menschen.

Ihr Motto ist “wenn etwas schiefgehen kann, wird es schiefgehen” und das denken nicht nur sie, sondern sie versuchen außerdem, dich davon zu überzeugen, dasselbe zu denken. “Ah, du fährst in Urlaub? Wozu? Zum Schwitzen, um einen Unfall zu bauen oder dir irgendwas einzufangen?” Zwischen toxischen Menschen kann man häufig beobachten, wie sie darum kämpfen, wer der Unglücklichste oder Gescheitertste ist. Sie führene eine toxische Beziehung.

Toxische Personen beschweren sich über absolut alles.

Sie sind vom Wesen her Nonkonformisten und sehen alles schwarz, auch wenn es scheint, dass die Dinge gut laufen. Damit beeinflussen sie ihr ganzes Umfeld und vergiften es mit Negativität. Obwohl sie sich über alles beschweren, sind sie für gewöhnlich stolz, denn sie müssen auf irgendeine Art ihr Selbstvertrauen erhalten.

Toxische Personen vergleichen sich ständig mit den anderen.

Im Regelfall handelt es sich um Menschen, die frustriert von ihrem Leben sind und deswegen dazu neigen, sich unentwegt mit anderen zu vergleichen, die anderen geringzuschätzen und zu verachten, was diesen das Gefühl gibt, dass sie nichts wert sind. Die toxische Beziehung von toxischen Menschen zeichnet sich dadurch aus, dass sie es lieben im “Mittelpunkt zu stehen” und versuchen dies so oft wie möglich zu erreichen. Deswegen müssen sich die Gespräche immer um sie selbst drehen und in jeder Angelegenheit mit ihnen zusammenhängen.

Wie wir toxische Menschen erkennen können

Wie wir toxische Menschen erkennen können

Toxische Personen haben ein pessimistisches Wesen.

Sie sind nicht mutig genug, um neue Dinge auszuprobieren oder neue Projekte in Angriff zu nehmen. Sie neigen dazu zu denken: Warum sollte ich das tun, wenn es eh nicht funktionieren wird? Sie haben schreckliche Angst, aus ihrer Komfortzone zu treten und zu scheitern.

Sie können dafür sorgen, dass du Mitleid mit ihnen hast, flieh, bevor es zu spät ist!

Toxische Personen sind Schuld an gar nichts, die anderen sind schuld.

Toxische Menschen gehen gegen alles und jeden an, sie haben immer recht (auch wenn sie nicht recht haben) und denk nicht mal daran ihnen einen Tipp zu geben, denn es handelt sich für gewöhnlich um arrogante und überheblich Personen. Gewöhn dich an die Idee, dass der Schuldige einen Namen hat und es tut mir leid, aber das ist deiner (laut ihnen, natürlich).

Toxische Personen sind falscher als ein 3-Euro-Schein.

Diese Art von Menschen liebt es, sich als Opfer zu verkleiden und würde alles tun, damit du der Böse im Film bist. Wie schon das Sprichwort sagt “Herr, erlöse mich von den stillen Wassern, denn von den stürmischen löse ich mich selbst” … Sei besonders vorsichtig mit den “Opfern der Gesellschaft”, unverstanden und angeblich so gute Menschen.

Toxische Beziehung: Toxische Menschen sind unglaublich neidisch und mittelmässig.

Ihre Freizeit verbringen sie damit, das Leben der anderen zu kritisieren, zu vergleichen und zu verurteilen. Das tun sie, da sie so viel Angst haben, für ihr eigenes Leben zu kämpfen und da sie ein Leben frei von Träumen und Hoffnung führen. 

Toxische Personen beißen sich auf die Zunge und speien Gift.

Toxische Menschen sind in der Regel ironisch und sarkastisch, sie schreien gerne um dich unterzujochen und einzuschüchtern.

Wir können sie als Schlangenbeschwörer bezeichnen.

Toxische Personen können Schlangen oder Schlangenbeschwörer sein

Toxische Personen können Schlangen oder Schlangenbeschwörer sein

Toxische Personen sind für gewöhnlich manipulativ und neurotisch. 

Sie suchen pausenlos nach Zustimmung oder Anerkennung der anderen und so können sie dich manipulieren, bis du kaputt gehst. Sie sind dazu fähig, alles so zu manipulieren, dass sie jede Situation so herumdrehen können, dass du und nur du der Schuldige bist. Du Arme/r, am Ende wirst du dich schlecht fühlen.

Toxische Personen lieben es zu lügen und unfair zu spielen.

Sie lügen mehr als sie sprechen und das Schlimmste ist, dass sie ihre Lügen so begründen können, dass du zweifelst und sie am Ende glaubst. Sie haben kein Problem damit, Dritte ins Spiel zu bringen und Spannungen gegen dich zu schaffen. Sie sind dazu fähig, dass du dich wie die schlechteste Person der Welt fühlst.

Toxische Personen lieben es zu lügen und unfair zu spielen

Toxische Personen lieben es zu lügen und unfair zu spielen

Wie geht man mit toxischen Menschen um?

Wenn du bis hierhin gekommen bist und denkst, dass sich eine toxische Person in deiner Umgebung befindet, sei es innerhalb einer Familie, der Arbeit … sollte der erste Schritt zur Verbesserung deiner persönlichen und psychischen Gesundheit sein zu FLIEHEN.

Natürlich ist es nicht dasselbe, vor einer Person in deinem engsten Familienkreis zu fliegen wie vor deinem Nachbarn aus dem 5. Stock, aber jedes Problem hat eine Lösung. Denk daran, dass grosse Übel grosser Heilmittel bedürfen.

Wenn du die toxische Beziehung zu dieser Person aus diversen Gründen nicht abbrechen kannst, flieh nicht, aber bau Distanz auf und setze gewisse Grenzen. Versuch mit dieser Person zu sprechen und zeig ihr, dass sie sich in einem Spinnennetz befindet, das sowohl für die selbst als auch für diejenigen, die ihr nahestehen, zerstörerisch ist.

Es ist ratsam, dass du dir eine Liste mit den möglichen toxischen Personen in deinem Leben machst und nicht zulässt, dass sie Einfluss auf dich haben. Du hast das Glück, so zu sein, wie du bist und solltest nicht zulassen, dass nichts oder niemand dich negativ werden lässt. Du solltest dein Selbstwertgefühl aufbessern und, auch wenn das am Anfang Mühe kostet, ist es die beste Entscheidung dich von den toxischen Menschen in deiner Umgebung zu befreien.

Wenn du einer negativen Person begegnest, solltest du lernen, ihr keine Aufmerksamkeit zu schenken, wenn du siehst, dass sie ihre “toxische Seite” ausspielt. Lerne einige Tricks der Positiven Psychologie, um glücklicher und optimistischer zu werden und wenn du denkst, dass das Gespräch aus dem Ruder läuft, ändere subtil das Thema. Wenn du merkst, dass er/sie beginnt sich aufzuregen, gib ihm/ihr Zeit sich zu beruhigen.

Das Ratsamste ist es, den Kontakt zu toxischen Personen zu reduzieren, das heisst, dich nach und nach von ihnen zu entfernen. Du solltest dich selbst kennen und wissen, was du vom Leben möchtest, was du an deiner Seite haben möchtest und was besser nicht dort sein sollte.

Du kannst Entspannungstechniken wie Achtsamkeit ausprobieren, die dir dabei helfen dich zu beruhigen, den Sinn für Humor behalten und versuchen, netter und selbstsicher zu sein und vor allem, dich mehr selbst zu lieben.

Du kannst dich auch immer an einen Psychologen wenden, um zukünftige Probleme zu vermeiden.

Toxische Beziehung: man sollte sie meiden

Flieh vor toxischen Personen

Denk immer dran, dass du die Person bist, die die Zügel deines Lebens in der Hand hast und somit frei bist, deine eigenen Entscheidungen zu treffen und dich mit Personen zu umgeben, die ähnlich wie du denken. Wenn sie optimistisch sind und ihre Freude zeigen, noch besser …

Weißt du eigentlich, dass sowohl positive als auch negative Gefühle ansteckend sind? Wenn du glücklich sein willst, umgebe dich mit glücklichen Leuten und sorge so dafür, dass du jeden Tag ein bisschen glücklicher wirst.

Wenn euch das Theme interessiert und ihr mehr darüber erfahren wollt, empfehle ich euch die folgenden Bücher von Bernardo Stamateas:

  • “Toxische Typen: Wenn andere Gift für uns sind und was wir dagegen tun können”.
  • “Toxische Gefühle: Wie wir emotionale Verletzungen heilen können und inneren Frieden finden”.

“Toxische Menschen sind Traumdiebe”.

Quelle: Mairena Vázquez, Psychologin bei CogniFit.

This post is also available in: Spanisch Französisch